Aktuelles aus dem Spielbetrieb

Ergebnisse Winterrunde

Herren 40 rücken auf den 2. Platz vor.

Im Auswärtsspiel beim favorisiertem TC Ludwigsburg gelang den Herren 40 des TC Murr eine weitere Überraschung. In Topform präsentierten sich Stephen Heusel, Manfred Vettermann und Savo Kaiser. Nach kurzer Eingewöhnungszeit an den Hallenboden gelangen ihnen überzeugende Zweisatzerfolge gegen Ihre Gegner. Lediglich Aydin Yildiz unterlag in zwei Sätzen seinem spielstarkem Gegner. Mit einer 3:1 Führung konnte man getrost in die Doppel gehen, hatte man doch mit Stephen und Savo ein bisher ungeschlagenes Doppel aufzuweisen. Ihre momentane Form bestätigten beide nochmal ausdrucksvoll, indem sie Ihren Gegnern im Spitzendoppel mit 6:0 und 6:1 keine Chance ließen. Die Niederlage von Manfred an der Seite von Aydin war somit nur noch ein Schönheitsfehler. Mit dem 4:2 Sieg konnten sich die Herren 40 des TC Murr nun auf den 2. Tabellenrang verbessern.

 

Murr spielt Tennis 2018

Tennis macht Spaß! Siegerteam wählt passenden Namen für Freizeitspielerturnier des TC Murr

Der Team Name des Siegerteams „Tennis macht Spaß“ steht als Synonym für das gelungene Freizeitspielerturnier „Murr spielt Tennis“ vom TC Murr.
Das Motto Ihres damaligen Jugendtrainers hatte sich Thomas Utz für den Namen seines Teams ausgesucht. Mit Patrick Huchler und Benni Bogert konnten er zwei ehemalige Jugendspieler für sein Team gewinnen, die längere Zeit mit dem Tennis ausgesetzt, aber wie sich gezeigt hatte, nichts verlernt hatten. Noch unterstützt von Mannschaftsspieler Stephen Heusel war das Team nicht zu bezwingen.  Bereits in der Vorrunde, die auf Zeit gespielt wurde, verwiesen sie die Mannschaft „Bandage Barolo“ und die „Golden Longs“ in Ihre Schranken. Auch in der zweiten Gruppe ging es heiß her. Auf und neben dem Platz herrschten Backofentemperaturen, was aber die Mannschaften nicht davon abhielt, um jedem Ball zu kämpfen. Titelverteidiger „Schluss aus Fertig „ von Fliesen Fink musste bereits in der Vorrunde Federn lassen. Gegen die Asperger Eisschlotzer „ Gelati Lorenzo“ und das Youngster Team „Bratpfannenspieler“, gab es eine Niederlage, so dass es diesmal nur noch für die Trostrunde reichte.
Das aus Einzelspielern zusammengestellte Team Schwung & Genuss kam zu spät auf Touren. In der Trostrunde gelang zum Abschluss aber noch ein Sieg, so dass man zufrieden zum Genuss überschwenken konnte.
In den Halbfinals, welche über Kreuz gespielt wurden, konnte sich fürs Finale ebenfalls Bandage Barolo qualifizieren. An jedem Knie eine Bandage hinderte das Team nicht, den knappen Sieg über Gelati Lorenzo einzufahren. Im Finale traf man dann wieder auf das Team „Tennis macht Spaß“ und wie schon in der Vorrunde setzte sich das spielstarke Team von Thomas Utz erneut klar durch. Im Spiel um Platz 3 behielten die Asperger Eisschlotzer mit 6:3/6:3 die Oberhand über die Youngster der Bratpfannenspieler, die aber ihr Spielgerät wesentlich besser beherrschten, wie es der Name vielleicht vermuten ließ.
Bei der Siegerehrung durften dann jeder Teilnehmer einen kleinen Preis mitnehmen. Zufrieden mit dem Turnierverlauf, überreichte Organisator Didi Kuschel den große Wanderpokal dieses Jahr an das Team „Tennis macht Spaß“. Ein Name und ein Motto, in dem sich letztendlich alle Hobby-,  Clubspieler und Zuschauer wieder finden. Mit Musik, Pizza und dem ein oder anderen kühlen Getränk ließ man den Tag gemütlich ausklingen.

 

Tie-Break Turnier am Pfingstmontag

 


Seite 1 von 36

Tennistreff

Bilder-Gallery

Unsere Sponsoren

Banner
Banner
Banner

Newsletter


Abonnieren
Abmelden