Ergebnisse vom Wochenende

Herren 50 holen sich vorzeitig die Meisterschaft und steigen auf!
Mit dem 5. Sieg im 5. Spiel sind die Murrer Senioren vor dem letzten Spieltag nicht mehr vom Platz an der Sonne zu vertreiben und sichern sich so vorzeitig die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksstaffel 1.  Obwohl man das Spiel auf den Vormittag gelegt hatte, verlangte nicht nur der Gegner, sondern auch die tropische Hitze den Spielern alles ab. Die mitgereisten Murrer Fans konnten im Schatten sitzend die klaren Zwei Satz Siege von Didi Kuschel, Manfred Vettermann und Rolf Hemmrich verfolgen, die Murr mit 3:0 in Führung brachten. Mit dieser Führung im Rücken durfte dann Eberhard Bullinger sein Match beginnen, da zu Beginn nur drei Plätze zum Spielen zur Verfügung standen. Ausgerechnet das 4.Spiel entwickelte sich zu einem Marathonmatch. Nach langen 60 Minuten gewann Eberhards Gegner im Tiebreak den ersten Satz. Eberhard ließ sich davon aber wenig beeindrucken und holte sich seinerseits nach einer weiteren Stunde den zweiten Satz mit 6:4. Im Matchtiebreak war Eberhard bereits 6:1 vorne, als sein Gegner zurück kam und seinerseits mit 7:6 in Führung ging. Der folgende Ballwechsel ging dann zwar an Eberhard, dieser kam aber so ungeschickt beim Sprint zum Ball mit dem Fuß auf, dass er sich diesen vertrat und zudem dabei noch einen Wadenkrampf erlitt. Vielleicht kam bei der Hitze auch Eberhards Zaubertrank, 3 Liter zuckerhaltige schwarze Limonade, an ihre Grenzen. Nach Verletzungsunterbrechung , Massage und isotonischem Hopfengetränk biss Eberhard auf die Zähne und ging wieder auf den Platz. Hier bewahrte sich mal wieder eine alte Sportlerphrase, dass angeschlagene Gegner gefährlich sind. Gehemmt statt beflügelt bestritt der Freiberger die letzten 3 Punkte und beendete das Match mit einem Doppelfehler zum 10:7 Sieg für Eberhard.  Damit war das Match bereits entschieden. Wer aber gedacht hatte, dass die folgenden zwei Doppel nun zum Selbstläufer werden, hatte sich getäuscht. Freiberg ging nochmal hochmotiviert in die Abschlussdoppel und  verkaufte sich teuer. Didi und Manfred holten in einem umkämpften Match mit mehreren Führungswechseln einen 6:4 / 7:5 Sieg. Rolf und Eberhard mussten sogar in den Matchtiebreak ehe sie mit 6:4 / 6:7 / 10:7 den 6. Punkt für Murr holten. Somit holen sich die Murrer Herren 50 nach dem Aufstieg der Herren30 letzte Woche ebenfalls die Meisterschaft, da sie selbst mit einer hohen Niederlage im letzten Spiel gegen Affalterbach nicht mehr von Platz 1 verdrängt werden können.
Die Planungen für eine gemeinsame Aufstiegsfeier können beginnen. Let’s get the party started!

 

Hobby Damen : Hitze, Tiebreaks und ein Eis zum Abschluss


Bei Temperaturen über 34°C denken viele an Schwimmbad, dunkle Zimmer und maximal ein Gang vom Sofa zum Kühlschrank. Nicht so unsere Hobbydamen, die zu Ihrem letzten Tennisspiel die alten Bekannten von der TA TSV Kleinglattbach auf dem glühenden Tennisplatz empfingen.
Heiß her ging es auch bei den Einzeln. Annette Baumann verlor in einem sehr engen Match nach langen Ballwechseln und toller Laufleistung knapp mit 6:4 / 2:6 / 7:10.
Ähnlich eng ging es bei Steffi Wellers Einzel zu. Nach 0:4 Rückstand im ersten Satz kämpfte sie sich zurück. Viele Spiele gingen über mehrmaligen Einstand und insgesamt dauerte Steffis Match am längsten bei der knappen 6:7/ 3:6 Niederlage. Auch Heide Hochmuths Match reihte sich dann ein in die Kategorie : Enges Match mit Tiebreak. Konditionsstark drehte sie das Match nach verlorenem ersten Satz zum verdienten 5:7 / 6:1 / 10:6 Sieg. Im letzten Einzel musste Katrin Beringer nach toller Leistung Ihrer Gegnerin nach der 4:6 / 2:6 Niederlage zum Sieg gratulieren.
In den Doppeln kam dann für Murr noch Christel Gölz Strohbach, Margit Geigl und Karin Pfohl zum Einsatz. Während das Doppel Christel / Steffi leider mit 1:6/ 1:6 verlor und der Hitze und schwindenden Kräften Tribut zollen mussten holte Margit an der Seite von Karin mit Spieltaktik, Routine und Nervenstärke mit dem 6:2 / 2:6 / 10:4 einen weiteren Erfolg für Murr.
Nicht nur durch die spannenden Spiele kamen die Zuschauer auf Ihre Kosten. Zur Abkühlung wurde auch Ihnen ein Eis gereicht.
Unsere Murrer Damen belegen damit wie im letzten Jahr hinter Kleinglattbach den zweiten Tabellenplatz. Nach Aussage der Gästespielführerin Heike Cords plant sie erfahrungsgemäß gegen Murr immer ihre besten Spielerinnen ein, was dieses Jahr gerade noch zum 4:2 Sieg gereicht hat. Für nächstes Jahr ist eine Revanche fest eingeplant.

 

 

Tennistreff

Bilder-Gallery

Unsere Sponsoren

Banner
Banner
Banner

Newsletter


Abonnieren
Abmelden