Ergebnisse vom Wochenende KW29

TC Murr Kids holen ihren nächsten Sieg und finden Gefallen am Wettkampfsport!
Sport soll in erster Linie Spaß machen. Das hört sich zunächst banal an, aber das gemeinsame Erleben von positiven Erlebnissen in einer Gruppe ist eine der tollsten Sachen, die der Sport zu bieten hat. Auch wenn Tennis eher als Einzelsportart bekannt ist, tritt man in der Medenrunde als Mannschaft auf. Es werden bei einer 4er Mannschaft insgesamt 4 Einzel und 2 Doppel gespielt. Die erzielten Siege werden zusammengezählt und entscheiden über den Sieg oder Niederlage einer Mannschaft.
Der erste Sieg letzte Woche unserer TCM Kids wurde natürlich gefeiert und weckte zusätzlich den Trainingseifer, um diesen Erfolg schnell zu wiederholen. Gelegenheit war hierzu unter der Woche gegen die Gastmannschaft von der SPG Affalterbach/RTC Marbach. Einen tollen Start erwischte unsere Mannschaft nachdem alle Einzel siegreich verliefen. Paul Himmelsbach, Maxi Thomys und Luis Himmelsbach siegten jeweils klar in 2 Sätzen. Matti Ziegler siegte schließlich souverän mit 10:2 im Match-Tiebreak nachdem sein Gegner im 2. Satz noch den Satzausgleich schaffte. Somit war die Entscheidung bereits nach den Einzeln gefallen und man konnte in den Doppeln experimentieren und verschiedene Aufstellungen testen.
Im Einser Doppel durfte Maxi an der Seite von Luis ran. Hier entwickelte sich ein sehr enges Match dass die Murrer am Ende etwas glücklich mit 5:4 / 1:4 / 11:9 denkbar knapp für sich entschieden.
Im Zweierdoppel kamen auch noch Daniel Nesper und Matteo Schettino zum Einsatz. Die beiden unterlagen leider knapp, aber trotzdem ist die gesammelte Erfahrung wertvoll. Trotz der Niederlage im Doppel durften sie am Ende mit der Mannschaft den 5:1 Sieg feiern.
Man kann sagen, unsere Kids sind bereits in Ihrem ersten Jahr im Tennis-Wettkampfsport angekommen. Sie finden Gefallen daran, gemeinsam mit der Mannschaft etwas zu erreichen und sind bereits hungrig auf mehr.

Herren1: 1:5 Niederlage beim TC Kornwestheim
Leider blieb der umkämpfte 6:2 / 4:6 / 10:2 Sieg von Chris Szegedi an Position 1 gegen einen 4Lk Klassen besser eingestuften Gegner der einzige Punkt der Murrer Herrenmannschaft, beim Auftritt in Kornwestheim. Jona Walouch war ganz knapp an einem weiteren Punkt für Murr dran, doch am Ende verlor er ganz knapp mit  4:6 / 6:3 / 8:10.  
Nachdem Eren Aydin und Tom Walouch ebenfalls in zwei Sätzen abgeben mussten, war die Entscheidung schon vor den Doppeln gefallen. Hier war die Luft und die Anspannung bei den Murrern dann raus und Kornwestheim konnte mit zwei Zweisatzerfolgen nachlegen und insgesamt mit 5:1 gewinnen.

Herren 30:  Platz an der Sonne bei der SPG Brettachtal/Scheppach mit 6:3 Sieg verteidigt. 
Nach dem knappen 5:4 Erfolg in Untergruppenbach am letzten Spieltag war das Ziel vor dem Spiel gegen die SPG Brettachtal/ Scheppach klar: ein Sieg musste her um das Ziel Aufstieg in die Bezirksklasse 1 weiter im Auge behalten zu können. Wenig Mühe hatten dabei Roland Clasen (6:0; 6:0), Stephen Heusel (6:2; 6:1), Adrian Thomys (6:2; 6:3) und Thomas Utz (6:0; 6:0) die ihren Gegenspielern in den Einzeln nicht den Hauch einer Chance ließen. Lediglich Savo Kaiser musste sich seinem spielstarken Gegner mit 1:6 und 3:6 vergleichsweise deutlich geschlagen geben. Fabian Krauß mühte sich knapp 2,5 Stunden redlich um den vorentscheidenden 5-Match-Punkt, bevor er seinem etwas unorthodox spielenden Gegner mit 3:6; 6;4 und 8:10 nach einem umkämpften Match-Tie-Break zum Sieg gratulieren musste. So stand es nach den Einzeln 4:2 für die Murrer Männer und zumindest ein Sieg im Doppel musste her. Wenig zu melden hatte das Murrer Einser-Doppel aus Savo Kaiser und Stephen Heusel, die sich mit 1:6 und 1:6 klar geschlagen geben mussten. Immerhin konnte man es sich somit rasch wieder unter der schattigen Terasse gemütlich machen. Ähnlich schnell konnten sich dort Fabian Krauß und Roland Clasen dazu gesellen, die ihren ziemlich überfordert wirkenden Gegenspielern mit 6:1 und 6:0 nur ein Spiel zugestanden. Weniger eilig hatte es das in dieser Saison bisher ungeschlagene Doppel aus Adrian Thomys und Thomas Utz. Nach einem völlig unkonzentrierten und fahrigen verlorenen ersten Satz (4:6) kämpfte sich das Duo allerdings in Satz zwei wieder zurück ins Match und holte diesen mit 6:0 für Murr. Der Match-Tie-Break musste also entscheiden. Und auch hier machten es Adrian und Thomas spannender als unbedingt nötig. Bevor der umjubelte Punkt zum 10:8 Sieg geschlagen wurde, musste man immerhin 3 Mal den Smash-Ball (Schlag des Tennisballs über dem Kopf) auspacken und Thomas zuvor noch den Fangzaun als Stütze für einen Return zur Hilfe nehmen. Umso größer war dann auch der Jubel, als das Match gewonnen war und feststand, dass man es nach diesem 6:3 Erfolg nun in der kommenden Woche in Heilbronn gegen den Tabellenvorletzten selbst in der Hand hat.

Herren 50 stürzen Tabellenführer in einem engen Spiel
Zu einem vorentscheidendem Spiel um den Aufstieg kam es am Wochenende bei den Herren 50 in Löchgau, wo die beiden noch ungeschlagenen Teams direkt aufeinander trafen. 
Löchgau trat in Bestbesetzung an und hatte zudem an Position 1 noch einen Ersatzspieler rekrutiert, um ihre Tabellenführung zu verteidigen und um einen wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg zu machen. Sich der sportlichen Brisanz bewusst, trat Murr seinerseits ebenfalls in Bestbesetzung an. Dies änderte aber nichts daran, dass die Löchgauer auf dem Papier die Favoritenrolle inne hatte, waren doch alle Gegner besser von der LK Wertung eingestuft als die Murrer Männer.
Solider Aufschlag und aggressiver Angriffsslice waren das Rezept von Dietmar Kuschel gegen seinen Gegner, der dem wenig entgegenzusetzen hatte. Mit 6:1 / 6:2 ging das Spitzeneinzel  doch recht überraschend klar an Murr. Manfred Vettermann erwischte ebenfalls einen Sahnetag. Mit seinen sicheren und druckvollen Grundschlägen hielt er seinen Gegner mit 6:0 und 6:4 klar in Schach.
Dass es dennoch spannend wurde lag an den umkämpften Einzeln an Position 3 und 4. Rolf Hemmrich hatte den Sieg schon vor Augen als die Wade immer mehr zwickte. Mit gut platzierten Stoppbällen zwang der Gegner unseren Rolf immer mehr zum Laufen bis dieser sich am Ende mit 6:2 / 4:6 / 7:10 geschlagen geben musste. 
Eberhard Bullinger wehrte sich mit seinen Mitteln lange gegen den 4 Lk besser eingestuften Löchgauer Gegner. Mit gewohnt sicherem Spiel zwang er seinen Gegner nach verlorenem ersten Satz sogar noch in den Match Tiebreak. Doch auch dieser Punkt ging mit 2:6 / 7:5 / 3:10 an Löchgau, die somit vor den Doppeln auf 2:2 verkürzten.
Eine Wadenmassage bei Rolf mit allerlei herbeigeholten Cremes und Pasten in der Pause wirkte Wunder und an der Seite von Eberhard holten die beiden überzeugend mit 6:3 / 6:0 den umjubelnden 3. Punkt für Murr. Zur gleichen Zeit hatte gerade Didi und Manfred den ersten Satz nach 4 vergebenen Satzbällen noch 6:7 verloren. Eine Verletzung zwang den Gegner danach leider zur Aufgabe. Die Zuschauer hätten gerne noch mehr gesehen. So entführe Murr mit dem 4:2 nicht nur die Punkte aus Löchgau sondern eroberten sich auch noch die Tabellenführung. In den verbleibenden 3 Spielen sind nun die Herren50 aus Murr die Gejagten.

Hobby Damen machen ein erfolgreiches TCM Wochenende komplett
Auch unsere Damen bleiben in der Erfolgsspur. Nach ihrem ersten deutlichen Erfolg konnte nun auch der TC Rot Gold Tamm mit einem weiteren deutlichen 6:0  im Heimspiel besiegt werden. In den Einzeln sorgten bereits Annette Baumann, Steffi Weller, Katrin Beringer und Heidi Hochmuth ohne Satzverlust für eine klare 4:0 Führung. Im Doppel sah es zumindest für einen Ehrenpunkt für Tamm aus, konnten doch die Gäste aus Tamm dem Doppel Gabi Kannchen /  Margit Geigl den zweiten Satz abluchsen. Im Match-Tiebreak waren die Gäste dann aber mit Ihrem Latein am Ende und Gabi und Margit siegten 10:2. Klarer machten es Annette und Steffi mit dem 6:0 / 6:4. Die Feierbilder bleiben leider unter Verschluss. Mit diesem deutlichen Sieg machten die Damen ein erfolgreiches Wochenende für den TC Murr komplett.

 

 

 

Tennistreff

Bilder-Gallery

Unsere Sponsoren

Banner
Banner
Banner

Newsletter


Abonnieren
Abmelden