Ergebnisse vom Wochenende KW28

TC Murr Kids lernen schnell und holen ersten Sieg!
Die Nervosität vom ersten Spiel war beim zweiten Einsatz unserer U12 Kids im Heimspiel gegen den TC Ditzingen schon verflogen.
Mutig spielten unsere Youngster im Einzel und Doppel auf. Hatte man im Training doch extra nochmal den Aufschlag geübt und auch ein bisschen Matchtaktik besprochen.
Die Tipps von Trainer Savo und Betreuer Adrian wurden angenommen und auch bereits umgesetzt. Am Ende stand ein toller 5:1 Sieg für unseren Nachwuchs zu Buche, der natürlich gebührend gefeiert wurde und fürs weitere Training nochmal extra motiviert.


Für den TC Murr waren am Start: Paul Himmelsbach, Matti Ziegler, Daniel Nesper, Matteo Schettino, Maximilian Thomys und Luis Himmelsbach.

Herren1: Lurchis von TA SV Salamander Kornwestheim entführen die Punkte aus Murr dank starker Doppel.
Nach den Einzeln hatte man Hoffnung auf den ersten Saisonsieg. Daniel Höhn und Chris Szegedi holten an Position 1 und 2 klare Zwei-Satz Siege. Auch Eren Aydin schnupperte nach gewonnenem ersten Satz am Sieg, musste dann aber seinem stärker werdendem Gegner zum 6:3 / 2:6 / 4:10 gratulieren. Tom Walouch an Position 4 verlor knapp 5:7 / 3:6 so dass es vor den abschließenden Doppeln 2:2 unentschieden stand, allerdings mit einen Satz Vorteil für Murr.
Aus den verbleibenden 2 Doppeln musste also noch ein Sieg her und es galt die beste Aufstellung zu finden, um den 3. Punkt einzufahren. Hatte Daniel und Chris Ihre Gegner im Einzel dominiert, wollte nun gemeinsam im Doppel gar nichts mehr gelingen. Mit 2:6 und 2:6 holte sich Kornwestheim das Einser-Doppel. Nachdem auch David Höhn und Tom Walouch knapp mit 4:6 / 4:6 verloren, war es wieder nichts mit dem Sieg. Aber Kopf hoch und weiter kämpfen. Nächste Woche geht es nochmal gegen Kornwestheim. Dann aber zum Auswärtsspiel gegen den TCK , den zweiten Club aus Kornwestheim.

Herren 30 bleiben auf Aufstiegskurs
Ein Feinschmeckermenü für die Liebhaber hochspannender Tennisunterhaltung wurde am Sonntag auf der Tennisanlage in Untergruppenbach serviert. Dort trafen die beiden bisher ungeschlagenen Mannschaften der Bezirksstaffel 2 aufeinander und schon vor den ersten Aufschlägen in den 6 Einzelbegegnungen war klar, dass die siegreiche Mannschaft des heutigen Tages die allerbesten Ausgangsvoraussetzungen haben wird, in der kommenden Saison eine Liga höher antreten zu dürfen.
Aber der Reihe nach: Nach zwei schnellen Siegen von Adrian Thomys (6:2 / 6:1) und Thomas Utz (6:3 6:3) konnte auch Savo Kaiser seinen nach schwachen ersten Satz wiedererstarkten Gegner im entscheidenden Tie-Break mit 6:2 7:6 niederringen. Nachdem Diego Camporeale und Roland Clasen ihren spielstarken Gegnern den Vortritt lassen mussten hatte Stephen Heusel die Chance, die Murrer Mannschaft vor den abschließenden Doppeln in eine komfortable Ausgangssituation zu bringen. Stephen zeigte ein klasse Spiel, kämpfte sich nach dem im Tie-Break verlorenen ersten Satz in den entscheidenden Match-Tie-Break und zeigte trotz nachlassender Kraftreserven bei unangenehm hohen Temperaturen anhaltend druckvolles und intelligentes Tennis. Denkbar knapp musste er sich seinem Gegner dann aber schlussendlich doch mit 11:13 geschlagen geben. So stand es nun 3:3 und die abschließenden Doppel mussten entscheiden – eine bei den Murrer Herren-30-Senioren zugegebener weise nicht allzu beliebte Disziplin. Zwei Siege mussten her um den Traum vom Aufstieg weiterträumen zu dürfen: Adrian Thomys und Thomas Utz konnten ihr Match nach knapp einer Stunde mit 6:1 6:4 für sich entscheiden und die Murrer Männer in Front bringen. Die Hoffnungen ruhten nun insbesondere auf Roland Clasen und Diego im zweier Doppel, die nach verlorenem ersten Satz den zweiten Satz klar für sich entscheiden konnten. Leider ging im Match-Tie-Break der ein oder andere Punkt unglücklich an Untergruppenbach und das Match schlussendlich verloren. Der Druck lag nun wiederum bei Savo Kaiser und Stephen Heusel. Beide zeigten bestes, konzentriertes und leidenschaftliches Tennis. Den Zuschauern boten sich umkämpfte Ballwechsel auf höchstem Niveau. Unter dem Jubel der gesamten Murrer Mannschaft und der mitgereisten Fans konnten Savo und Stephen das Match mit 7:5 7:5 denkbar knapp für sich entscheiden und damit den entscheidenden Punkt zum 5:4 Sieg beisteuern. Jetzt gilt es in den beiden abschließenden Spielen die Konzentration hochzuhalten, damit man Ende Juli den Aufstieg tatsächlich klarmachen kann.  In jedem Fall war dieser Sonntag beste Werbung für den Tennissport und auch die Männer aus Untergruppenbach hätten es verdient, im kommenden Jahr ihr Können in einer höheren Liga beweisen zu dürfen. (Thomas Utz)

 

 

 

 

Tennistreff

Bilder-Gallery

Unsere Sponsoren

Banner
Banner

Newsletter


Abonnieren
Abmelden