Herzlich willkommen auf der Website des TC Murr e.V.

Unsere Fakten

  • über 200 Mitglieder
  • 8 aktive Mannschaften
  • ext. Bewirtung
  • 6 Sandplätze
  • Tenniswand
  • Beach-Volleyball Feld
  • Kinder-Spielplatz

Aktuelles

Ergebnisse vom Wochenende

Herren 1: Tennismarathon bei Wind und Dunkelheit mit Happy End

Im Spitzenspiel zweier bislang ungeschlagener Mannschaften mussten die ersten Herren des TC Murr in Hirschlanden antreten. Den verhinderten Mannschaftsführer Adrian Thomys ersetzten Fabian Kraus und Roland Clasen. Die jungen, durchweg 15-17 jährigen Gegner hatten das erste Saisonspiel klar gewonnen und waren meist mit besserer Leistungsklasse eingestuft als die Murrer, die auf eine Revanche für die einzige Niederlage aus dem Vorjahr gegen Hirschlanden brannten.
Doch zunächst war Geduld gefragt: Statt eines Spielbeginns um 14.00 Uhr starteten die ersten Spiele mit 45 min Verzögerung, da die Plätze durch vorhergehende Mannschaften belegt waren. Zudem standen nur 2 Plätze zur Verfügung, was schon jetzt auf einen langen Nachmittag schließen ließ.

Doch dann eröffneten endlich Stephen Heusel und Julian Hillebrand das Match. Gegen den böigen Wind und sichere, technisch starte Gegner kamen beide schwer ins Spiel. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung und klugen Variationen sorgte Stephen schließlich für die Murrer Führung. Julian bog nach verlorenem ersten Satz das Match um und erreichte den Matchtiebreak. Trotz 5:8 Rückstand konnte er hier seinen Gegner und seinen Matchtiebreak-Fluch der Vorpartien besiegen und sorgte mit 10:8 für das Murrer 2:0.
Savo Kaiser machte das Spiel am Sonntag keinen Spaß: Sein Gegner brachte die Bälle langsam und hoch über das Netz und erlief auch die platziertesten Angriffe. So duellierten sie sich über 2 Stunden, bevor Savo im Matchtiebreak knapp mit 10:8 die Oberhand behielt. Auch wenn sein Jubel begrenzt ausfiel, war der Punkt immens wichtig. Parallel spielte Roland Clasen das Spitzeneinzel zweier Angriffsspieler: In umkämpften Spielen behielt er schließlich in zwei Sätzen sie Oberhand, Murr führte 4:0.
In der letzten Einzelrunde spielte Marcel Bullinger gewohnt ruhig und gewann den ersten Satz klar: War das bereits der entscheidende 5. Siegpunkt? Nein, sein Gegner, 3 LK besser eingestuft, konterte zum Satzausgleich: Auch hier musste der Matchtiebreak entscheiden, wobei Hirschlanden mit 10:5 das bessere Ende für sich hatte. Fabian Krauß an Position 3 machte es ebenfalls spannend: Jedoch war ihm die fehlende Spielpraxis anzumerken, so dass nach 2 verlorenen Tiebreaks die Murrer Führung auf 4:2 geschmolzen
war.
Gegen 21.15 Uhr konnten die Doppel endlich gestartet werden. Murr wählte die 7er Aufstellung und machte das 3. Doppel mit Savo und Stephen stark. Sollte man wegen der einbrechenden Dunkelheit in der Halle weiterspielen? Die Gastgeber, verstärkt durch einen Doppelspezialisten, bestanden auf Flutlichtspiel, das für die Murrer ungewohntes Neuland bedeutete, ein klarer Nachteil. Tim Bruckhaus, der im Doppel für Marcel einstieg, lieferte sich an der Seite von Roland dem ersten Doppel der Gastgeber ein enges Match, doch sie mussten diesen schließlich zum Sieg gratulieren. Als auch Fabian und Julian knapp unterlagen war die Partie mit 4:4 offen. Im entscheidenden Doppel hatte Hirschlanden den ersten Satz klar gewonnen, bis sich Savo und Stephen zurückkämpften und mit 7:6 den Satzausgleich erreichten. Nächtliche Stille, die Anspannung im finalen Matchtiebreak war greifbar, aber auch der Siegeswille der Murrer war spürbar: Stephen und Savo spielten sichere und dann wieder druckvolle Bälle, setzten am Netz aggressiv nach und konnten schließlich um 23:15 Uhr den ersten Matchball zum TCM-Sieg verwandeln: Im Murrer Jubel löste sich die Freude über den engen, fast schon entglittenen Sieg und auch der Frust über die widrigen Rahmenbedingungen.

In den nächsten Saisonspielen gilt es nun diese exzellente Ausgangssituation für den anvisierten Aufstieg zu nutzen und mit zusätzlichem Doppeltraining auch die nächsten Partien zu gewinnen.

Herren 2: Derbyniederlage gegen Steinheim

Gut gekämpft, aber letztendlich doch wieder verloren. So lautet das Fazit unserer jungen Herren im Heimspiel gegen den Nachbarn aus Steinheim. Jonas Zimmermann und Thomas Dettling konnten jeweils den ersten Satz im Einzel gewinnen, doch die Gegner drehten jeweils noch die Partien und gewannen knapp im Match-Tiebreak. Moritz Graf und Jan Jablonski mussten sich im Einzel in zwei Sätzen geschlagen geben. Im Doppel erging es unseren Jungs ähnlich. Wieder musste ein Match-Tiebreak entscheiden und wieder siegte Steinheim. Am Ende stand zwar eine verdiente Niederlage, das hohe 0:6 entsprach aber nicht dem Spielverlauf. Trotzdem machen die zum Teil knappen Einzelergebnisse Mut für die nächsten Partien.

Herren 40: Pleite in Lauffen
Im Auswärtsspiel beim TC Lauffen gab es für die Herren 40 eine deutliche 1:5 Niederlage. Bei drückender Hitze und Wüstenatmosphäre sorgte immerhin Eberhard Bullinger mit seinem Sieg im Einzel für den Ehrenpunkt. Manfred Vettermann verlor knapp im Match-Tiebreak nach gewonnenem ersten Satz. Didi Kuschel und auch Aydin Yildiz waren Ihren Gegnern klar unterlegen. Der Hoffnungsschimmer, mit zwei Doppelerfolgen die Partie vielleicht noch zu drehen, erfüllte sich nicht. Nun ist klar, dass man wohl bis zum Rest der Saison gegen den Abstieg kämpft, folgen doch noch drei Gegner von der Tabellenspitze.

Herren 60: Unerwartete Niederlage
Die weite Anreise hatten die Gäste aus Bad Mergentheim wohl gut verdaut. Mit einem 4:2 Auswärtssieg konnten die Gäste Ihren ersten Sieg einfahren und gleichzeitig unseren Herren 60 die erste Niederlage beibringen. Nach den Einzeln war noch alles offen. Franco Cito erwischte ein Sahne- Tag und konnte mit druckvollem Spiel seinen Gegner klar mit 6:0 und 6:1 in die Schranken weisen. Nach einem weiteren klaren Zweisatzsieg von Rudi Schmidberger bei gleichzeitigen deutlichen Niederlagen von Willi Schnurr und Franz Pilhartz mussten die Doppel entscheiden. Obwohl mit Giuseppe Pererano und Charly Brandhuber noch zwei frische Spieler für den TC Murr zum Einsatz kamen, konnten die Gäste beide Doppel gewinnen. Im nächsten Spiel geht es zum Tabellenführer nach Heilbronn.

Herren 70: Dritter Sieg im dritten Spiel.
Auch der TC Schwieberdingen konnte unsere Herren 70 Mannschaft bei Ihrem Vorhaben „Wiederaufstieg“ nicht stoppen. Heinz Allmendinger und Robert Schaal holten mit klaren Einzelsiegen die beiden ersten Punkte. Robert Schall gab dabei kein Spiel ab und siegte überlegen mit 6:0/6:0 und schickte seinen Gegner mit der sogenannten „Brille“ wieder nach Hause. Kurt Gruber und Arno Hettig verloren hingegen Ihre Einzel, dies allerdings denkbar knapp mit jeweils 9:11 im entscheidenden Match-Tie-Break nachdem beide bereits den ersten Satz gewonnen hatten. In den anschließenden Doppeln konnten unsere Senioren aber nochmal überzeugen. Beide Doppel gingen klar an Murr so dass am Ende ein 4:2 Heimsieg eingefahren werden konnte. Nun geht man als Tabellenführer in das nächste Match gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen TC Möglingen.

 

Training und Spiel mit der Ballmaschine:

Einführung am Sa, 01.07.17 von 11-12.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der TCM bietet seinen Mitgliedern ab sofort die Nutzung der vereinseigenen Ballmaschine zum Training  und Spiel an. 
Diese spielt nach Bedarf immer gleiche Platzpositionen an, oder auch abwechselnd bzw. zufällig auf Vor-  und Rückhand. Ebenso sind Geschwindigkeit, Drall und Flughöhe der Bälle einstellbar: Ein vielseitiger Partner! Auch Clubtrainer Alex Heinz wird die Maschine gezielt in sein Training einbauen.
Zur Nutzung ist neben einer Jahresnutzungsgebühr vor 10€ die Teilnahme an einer Einweisung notwendig.
Die erste Einweisung findet am
Samstag 01.07.17 von 11:00 – 12:00 Uhr statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 
Rückfragen und weitere Termine in Abstimmung mit Stephen Heusel, Savo Kaiser (Platzwarte), oder Didi Kuschel.

Viele Grüße und viel Spaß!

 

Eure Stephen, Savo, Didi und Roland


 

 


Seite 7 von 32

Tennistreff

Bilder-Gallery

Unsere Sponsoren

Banner
Banner
Banner

Newsletter


Abonnieren
Abmelden